Die Marillensaison hat begonnen. Ein wunderbares Marillenstreusselkuchen Rezept! Mit diesem Rezept zauberst du einen köstlichen Obstkuchen für die nachmittägliche Kaffeetratsch. Ein Blechkuchen mit frische Marillen. Es schmeckt am besten, wenn es lauwarm serviert wird. Eine zusätzliche Note bekommt der Kuchen wenn man etwas Rum dazu gibt.

Zutaten

Für den Marillenkuchen:
ca. 500 g Marillen (je nach Größe der Form)
500 g Mehl (glatt)
150 ml Milch
200 g Butter
150 g Zucker
3 Ei
1 ungespritze Zitrone (Schale)
1 Pkg. Backpulver
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
Butter für die Form

Für die Streusel:
100 g Butter
120 g Zucker
150 g Mehl
1 Prise Zimt

Zubereitung

Butter Zimmertemperatur mit Ei und Zucker schaumig rühren.
Mehl mit Backpulver vermischen und abwechselnd mit Milch nach und nach einrühren.
Mit einer Prise Salz, Zitronenschale und Vanillezucker aromatisieren.

Eine passende Form mit Butter ausstreichen.
Den Teig einfüllen.

Marillen halbieren, entkernen und auflegen.

Für den Streusel die zimmerwarme Butter mit Zucker, Mehl und Zimt vermengen und am besten zwischen den Händen zu kleinen Streuseln (Krümeln) reiben.

Über den Marillenkuchen verteilen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 30 bis 40 Minuten fertig backen, bis der Streusel schön knusprig und braun geworden ist.

You May Also Like